Dezernat 5: Gebäude- Sicherheits- und Umweltmanagement

Bergische Universität Wuppertal

Hackerangriff auf die Bergische Universität

Wir sind wieder per E-Mail erreichbar! PLANON ist wieder online! Weiterhin technische Einschränkungen bei der Bearbeitung möglich. Mehr dazu

48 Gebäude, drei Parkhäuser und insgesamt knapp 7.000 Räume, verteilt auf drei Standorte im Stadtgebiet von Wuppertal – auch das ist die Bergische Universität Wuppertal. Damit rund 21.000 Menschen jeden Tag zielgerichtet forschen, studieren und arbeiten können, muss eine Menge getan, gesteuert und geregelt werden.

An der Bergischen Universität ist es das Dezernat für Gebäude-, Sicherheits- und Umweltmanagement, das die Voraussetzungen dafür schafft, dass alle erfolgreich arbeiten können.

Es sorgt für Licht, Strom und für das richtige Raumklima in mehr als 40 Hörsälen, über 100 Seminarräumen und tausenden von Räumen, Büros und Laboren. Es unterstützt mit seinen gebäudebezogenen Aufgaben als kundenorientierter Dienstleister die Primärprozesse Forschung, Lehre, Studium und Weiterbildung der Universität Wuppertal. Wir stellen den Betrieb und die Unterhaltung von Grundstücken, Gebäuden und einer Vielzahl von betriebstechnischen Anlagen auf einer Nettogeschossfläche von rd.  250.000 m² sicher.

Organisationsplan

Services

Das Dezernat für Gebäude- Sicherheits- und Umweltmanagement wird von Andreas Moritz geleitet und gliedert sich in fünf Abteilungen und zwei Stabsstellen.

Dezernatsleitung

Die Koordinierung zahlreicher Neu-, Um- und Erweiterungsbaumaßnahmen liegt bei der Abteilung Planen und Bauen.
Dabei spannt sich der Bogen des Aufgabenbereiches von Fragen der Bauleit-, Nutzungs- und Gebäudeplanung bis hin zur Baudurchführung und Gebäudeabsicherung.

Im Rahmen der Bauunterhaltung werden für die Gebäude und die dazugehörenden Freiflächen alle baulichen Belange verantwortlich gesteuert. Zur Optimierung im Umgang mit den Flächen werden Bedarf und Bestand bilanziert und Bewertungen durchgeführt.

Team

Im Bereich der Abteilung Infrastrukturelles und Kaufmännisches Gebäudemanagement werden Dienstleistungen für alle Universitätseinrichtungen erbracht.

Zu den zentralen Aufgaben der Abteilung gehören

  • die Grundstücks-, Gebäude- und Raumverwaltung,
  • das Mietmanagement,
  • die Hörsaalvergabe für Lehrveranstaltungen und Veranstaltungen Dritter,
  • die Organisation von Umzügen,
  • die Hausmeisterdienste,
  • die Organisation der Gebäudereinigung,
  • die Bewachung und Sicherung von Gebäuden und Grundstücken,
  • die Schlüsselverwaltung sowie
  • der Fahrdienst und
  • die Postverteilung.

Team

Die Abteilung Technisches Gebäudemanagement befasst sich mit dem Betrieb, der Wartung und Instandhaltung, aber auch der Ausführung von Neuanlagen der Heizungs-, Klima-, Lüftungs-, Kälte-, Sanitär-, Gas-, Wasser-, Abwasser-, Gebäudeleit-, Fernmeldetechnik und Elektroanlagen im gesamten Universitätsbereich.

Die Hauptaufgabe besteht in der Gewährleistung sicherer Betriebsbedingungen für alle Einrichtungen der Universität, soweit deren Funktionalität von diesen Versorgungsanlagen abhängt. Dazu verfügt das Dezernat über eine gut eingerichtete Schlosserei und Schreinerei.

Alle an die Gebäudeautomation angeschlossenen Gebäude und Anlagen werden rund um die Uhr überwacht. Mit den Nutzern der Gebäude werden in enger Abstimmung die für den wissenschaftlichen Betrieb erforderlichen technischen Grundeinstellungen zentral vorgenommen.

Die Abteilung übernimmt und begleitet die Anpassung der von ihr betreuten Anlagen an sich verändernde Bedingungen der Lehre und Forschung.

Die möglichst kurzfristige Beseitigung von Störungen innerhalb dieses umfangreichen und anfälligen Anlagenbestandes bildet einen Schwerpunkt in der Tätigkeit des Sachgebietes.

Team

Die Abteilung 5.4 Umwelt-, Gefahrstoff- und Lagermanagement umfasst mehrere zentrale Lager und Dienstleistungsbereiche für die gesamte Universität. Hierzu gehören:

  • Das Zentrale Chemikalienlager, in dem neben Chemikalien auch Druckgasflaschen bezogen werden können und das die Versorgung mit Kältemitteln (Flüssigstickstoff und Trockeneis) koordiniert.
  • Das Zentrallager TZ, das eine Vielzahl von technischen Teilen vorrätig hat und auch die zentrale Warenannahme für schwere und sperrige Güter an der Rampe TZ betreibt.
  • Das Schutzartikellager, in dem Arbeitsschutzartikel für die gesamte Universität ausgegeben werden.
  • Das Papierlager mit Kopierpapier für die Verwaltung, Personalräte und Prüfungsämter.
  • Die Zentrale Abfallsammelstelle, bei der die verschiedensten Sonderabfälle abgegeben werden können. An den Außenstellen Haspel und Freudenberg befinden sich auch jeweils kleine Sammelstellen ohne feste Öffnungszeiten.

Darüber hinaus erfolgt in dieser Abteilung die rechtliche Überwachung, die Koordination und die rechnerische Abwicklung des gesamten Abfallaufkommens der Universität.

Eine Beratung in Gefahrstoff- und Abfallfragen sowie die Gestellung spezieller Abfallbehältnisse gehören ebenfalls zum Service. Ebenso kann eine Beratung zu Fragen des persönlichen Arbeitsschutzes in Zusammenarbeit mit der Sicherheitsfachkraft der Abteilung 5.5 im Schutzartikellager erfolgen.

Team

Die Abteilung 5.5 ist zentrale Beratungsstelle in allen Fragen und Belangen der Arbeitssicherheit und des Gesundheitsschutzes.

Im Arbeitsschutz liegt das Augenmerk vielfach auf der Prävention. Ziel ist die Verhütung von Arbeitsunfällen und arbeitsbedingten Erkrankungen. Sie bildet das zentrale Element, um die Gesundheit und Unversehrtheit sämtlicher Angehöriger der BUW als übergeordnetes Ziel zu erhalten und zu fördern.

Die notwendigen Informationen und Verfahrensabläufe zu arbeits-, gesundheits- und umweltschutzrelevanten Themen sind im AGU-Managementsystem hinterlegt.

Team

Der Arbeitsbereich der Stabsstelle umfasst folgende Beratungs- und Hilfeleistungen:

  • Hilfe in schwierigen Arbeits- und Lebenssituationen
  • Beratung von Personalverantwortlichen
  • Unterstützung bei der Beurteilung psychischer Belastungen am Arbeitsplatz (Psychische Gefährdungsbeurteilung § 5,3 ArbSchG).
  • Umgang mit grenzüberschreitendem/bedrohlichem Verhalten
  • Stressbewältigung
  • Informationen zu psychischen Erkrankungen
  • Unterstützung bei und Durchführung der psychischen Gefährdungsbeurteilung

Team

Weitere Infos über #UniWuppertal: